Diese Website verwendet Cookies - nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf "Ich stimme zu", um Cookies zu akzeptieren und unsere Webseite nutzen zu können.

Teil 7: Jetzt geht der Wahnsinn erst richtig los

Schon in meinem ersten Beitrag habe ich angedeutet, mir bei fortlaufendem Back-Wahnsinn eine ordentliche Küchenmaschine zuzulegen. Nach einer Roulade und zwei Torten - und in Hinblick auf mein nächstes Großprojekt - war meine Geduld mit dem Handmixer zu Ende. Er wurde ins Küchenkastl verbannt.

Wer mich kennt, weiß, dass Geduld nicht gerade zu meinen Stärken zählt. Wenn ich etwas haben möchte, dann muss es sofort und jetzt sein. Auch bei der Anschaffung der Küchenmaschine war es so. Nachdem ich wochenlang überlegt habe, welches Modell zu mir und vor allem in meine Küche passt, habe ich mich - nach kurzer Beratung - für eine Maschine entschieden. Ich wäre aber nicht ich, wenn ich mich mit dem Erstbesten zufrieden gäbe. Nein, ich wollte sie nicht in weiß, sondern in schwarz-Edelstahl. Und wie gesagt sofort!

So kam es, dass mein armer Mann mit mir nach dem Büro - und vor einem Feiertag - ans andere Ende der Stadt fahren und die einzige lagernde Küchenmaschine meiner Träume holen musste. Mit den öffentlichen Verkehrsmittel. Ihm gehört die Tapferkeitsmedaille verliehen.

Einen Platz in unserer Küche hat das hübsche Ding schnell gefunden. Und zum ersten Einsatz kam sie schon am Tag danach. Ich verrate noch nicht, was ich damit als Erstes gezaubert habe. Aber nur so viel: Nie wieder nehme ich den Handmixer in die Hand, der kann jetzt im Küchenkastl schmoren.

Meine Küchenmaschine

Pin It