AT-AT Diorama in 1/144

Bandai's AT-AT ist in 1/144 nicht unbedingt ein Riese, besticht aber durch enormen Detailreichtum. Gemeinsam mit dem Bandai Pocket Bausatz des AT-ST und des Snowspeeder kann man leicht eine Szene aus Episode V - Das Imperium schlägt zurück nachstellen. 

Die Bausätze

Lange habe ich mit mir gerungen, ob ich mir den Bausatz des AT-AT gönnen soll. Trotz der geringen Größe ist er ein, für Bandai Verhältnisse, relativ teurer Bausatz. Ich habe viele Reviews studiert, und bin dann doch zum Entschluss gelangt diesen Bausatz in meine Sammlung zu integrieren. 

Bandai AT-AT

Ausschlaggebend dafür war sicher auch der Bandai Pocket Bausatz Nr. 8, der einen AT-ST und einen Snowspeeder im gleichen Maßstab beinhaltet. Die Versuchung, daraus ein Diorama zu erstellen war einfach viel zu groß. 

Bandai AT-ST und Snowspeeder Cover

Der AT-AT besteht aus 191 Einzelteilen, die einfach unglaublich Detailliert sind. Enthalten sind zwei Piloten, Laser-Effektteile und eine Basis in Schneeoptik. Der Bausatz ist, sofern fertig zusammengebaut, voll beweglich, und bietet realistische Bewegungsabläufe. 

Der Pocketbausatz enthält  ausreichend Bauteile um die beiden Fahrzeuge trotz ihrer geringen Größe (Snowspeeder: 4cm, AT-ST: 6cm) extrem detailliert darzustellen. Im Gegensatz zum AT-AT ist der AT-ST nicht beweglich. Der Snowspeeder enthält keinerlei Cockpit, dies bezüglich gibt es aber bereits entsprechende Zurüstsets auf Shapeways (aber dazu später mehr).

Der Bau 

Der Bau ist Bandai-Typisch wieder sehr einfach, die Modelle werden einfach zusammengesteckt, und können Modular bemalt werden.

Es empfiehlt sich die Bereiche

  • Beine
  • Kopf
  • Kopf-"Deckel"
  • Rumpf
  • Rumpf-"Deckel 

beim AT-AT zusammenzubauen, damit die Lackierung möglichst einfach ist. 
Der AT-ST wurde komplett zusammengesteckt, und konnte auch so leicht lackiert werden.

Um ein Gesamtbild des Modells zu bekommen, können die Teile jederzeit lose zusammengesteckt werden. 

Bandai's AT-AT, AT-ST und Snowspeeder

ATAT - lose zusammengesteckt

Die Lackierung

Die Lackierung scheint auf den ersten Blick recht simpel zu sein, da ja der AT-AT in einheitsgrau gehalten ist. Trotzdem empfiehlt es sich mittels verschiedener Techniken, dem Modell etwas Tiefe zu geben. 

Als ersten Schritt habe ich als mit einer Preshading begonnen. Nach einer Grundierung wurden die Kanten und Vertiefungen und einzelne Bereiche mittels Airbrush mit Dunkelgrau betont. 

AT-AT Preshading

Anschließend habe ich die Grundfarbe (grauer Primer von Vallejo -> eine Tolle Farbe) stark verdünnt mit der Airbrush aufgetragen. Der Effekt ist durch den wechselhaften Hintergrund eine "unruhige" Grundfarbe. Diese erhält Struktur und sieht nicht mehr Glatt aus. 

AT AT - Grundfarbe nach dem Preshading

Mittels eines Washing (Grob und Pinwash) habe ich die feinen Strukturen noch stärker betont. Das Ergebnis spricht auf der Oberseite definitiv für sich. 

AT-AT - Detailalterung mittels Washing

Die Beine und die Unterseite wurde ebenfalls nach diesem Schema gealtert 

ATAT - Weathering der Unterseite

Die Basis

Bei der Basis bin ich etwas von meinem üblichen Schema abgewichen. Da ich keine Box hatte, die sowohl den AT-AT als auch den AT-ST beherbergen konnte, wich auch auf eine normale Dioramenplatte aus. Durch das Thema "Hoth" musste Schnee auf der Basis sein. 

Er durfte nicht zu grob sein, und auch nicht zu fein. Ein befreundeter Modellbaukollege gab mir eine Probepackung einer weissen, luftrockneten Masse. Diese habe ich, wie gewünscht, auf dem Holzsockel verteilt, und dann trocknen lassen. 

Bandai AT-AT - Stellprobe auf der Dioramenplatte

Die erste Stellprobe zeigte, dass der Weg der richtige ist. 

Abschluss Phase 1

Nachdem ich den AT AT zusammengesteckt und mittels Stiften mit der Basis verbunden habe kann ich sagen "Phase 1 abgeschlossen"

AT AT - Abschluss Phase 1

AT AT - Abschluss Phase 1

AT AT - Abschluss Phase 1

AT AT - Abschluss Phase 1

AT AT - Abschluss Phase 1

AT AT - Abschluss Phase 1

AT AT - Abschluss Phase 1

 

Mögliche Nächste Schritte

Mögliche nächste Schritte bzw. Phasen

  • Erweiterung des Dioramas um einen Snowspeeder
    Hier möchte ich auf das Cockpit warten, und schauen wie mir hier die Umsetzung gelingt. Die Verbindung mit dem AT AT sollte an sich sehr leicht umsetzbar sein. 
  • Vergrößerung des Dioramas
    Ev. wird es in nächster Zeit ein Dioramenbausatz geben, um eine große Szene aus Episode V darzustellen. Ich werde hier die Entwicklung beobachten und dann eventuell ein größeres Diorama umsetzen. 

Mal schauen was die Zukunft bringen wird. 

Pin It