Chipping - Haarspray - Technik

Lackabplatzer ist ein Phänomen das nahezu alle Lackierten Flächen betrifft. Sind diese nicht mehr ganz neu, so blättert der lack ab, es rostet oder der darunterliegende Lack kommt zum Vorschein. 

 

Im Modellbau entscheidet eine abweichslungsreiche Lackierung darüber, ob ein Modell echt ausschaut oder wie aus einem Comic. 

Um Farbabplatzer darzustellen gibt es verschiedene Methoden. Neben dem Chipping hat sich auch eine weitere Methode in der Modellbauszene etabliert, die Haarspraytechnik. 

Die Slave 1 aus Star wars ist ein gutes Beispiel dieser Technik.

Kurz zusammengefasst, wird über die Grundfarbe eine wasserlösliche Klare Schicht gesprüht (handelsübliches Haarspray ist das einfachste und billigste Mittel), anschließend wird die darüber liegende Farbe lackiert. Nach kurzer Trocknungszeit kann mittels eines nassen groben Pinsels die wasselösliche schicht aufgelöst werden, und damit haftet auch die oberste Farbschicht nicht mehr. 

Es entstehend damit unregelmäßige Löcher in der obersten Farbschicht. 

Lässt man den Rest dann trocknen, wird die Wasserlösliche Farbe fest und kann nicht mehr aufgelöst werden.

Wie das funktionieren könnte zeigt unteranderem dieses Video:

Weitere Chipping-Methoden 

Pin It